DESIGN STUDIO NIRUK mit zwei Produkten für den German Design Award nominiert.

StammTisch, LirumLarum, German Design Award 2016

STUDIO NIRUK erhält gleich zwei Nominierungen für den German Design Award.

Die Jury des German Design Awards, der als internationaler Design-Premiumpreis gilt, sucht jährlich nach den innovativsten Produkten. Die internationale Expertenjury nominierte gleich zwei Produkte für den German Design Award 2016 aus dem STUDIO NIRUK.

StammTisch und LirumLarum heißen die Nominierten, denen nun die Aufmerksamkeit der Jury gilt.

Der "StammTisch" in der Holzversion schon 2015 zum German Design Award nominiert, ist nun in der zweiten Edition aus pulverlackiertem Metall erneut zur Nominierung ausgewählt. Der kleine praktische Tisch ohne Beine lässt sich an Bäume oder Ähnliches gurten. Dabei legen die Designer Nina Ruthe-Klein und David Antonin vom STUDIO NIRUK in dieser zweiten Edition Wert auf Langlebigkeit. Verwendete Materialien wie Aluminium und Stahl werden in unterschiedlichen Farben pulverlackiert und machen den StammTisch beim Ausseneinsatz zu bunten Farbtupfern. Im Innenraum geht der Tisch eine Symbiose mit senkrechten Bauteilen ein. An Säulen, Balken oder sichtbaren Stahlträgern befestigt, fügt er sich modern in das Interiordesign ein. Weitere Einsatzgebiete? Besonders interessant ist diese Edition für die städtischen Kommunen oder die Gastronomie. Parkanlagen, Promenaden mit vielen Laternen, Biergärten, Veranstaltungshallen mit Säulen oder Streuobstwiesen für besondere Anlässe bieten eine optimale Kulisse für den StammTisch und machen den Aufenthalt der Gäste zu einem besonderen Ereignis. Dort können die kleinen StammTische in Holz oder die größeren Versionen in Metall, in den Durchmessern 40cm oder 60cm, die sonst üblichen Stehtische ergänzen oder ablösen. Ungenutzte Bäume oder Säulen werden optimal in das Veranstaltungsdesign integriert. Vielseitig einsetzbar und optisch überraschend brachte das Design die Jury dazu auch die zweite Edition in der Kategorie "Excellent Product Design" zu nominieren.

Zum ersten Mal ist dafür der Tischhängesitz "LirumLarum" für Kleinkinder in einem Wettbewerb nominiert. Auch er überzeugt in der Kategorie "Excellent Product Design" durch seine klare Formsprache, einfache Handhabung und innovative Idee, das Kind auf Augenhöhe der Erwachsenen am Tisch mitsitzen zu lassen. Ohne Schrauben und mit ausgeklügeltem Stecksytem lässt sich der Stuhl aus vier Teilen einfach zusammenstecken und kann dann durch ein einfachen Ringgummi fixiert an einen handelsüblichen Tisch gehängt werden. Seit der ersten Präsentation auf der Ambiente in Frankfurt auf der Sonderschau "Talents" erhält der "kleine" Stuhl tolles Feedback. Mittlerweile wurde der Stuhl für die "Kleinen" auf der imm cologne und der Kind und Jugend ausgestellt. Auch zur diesjährigen Kind & Jugend wird der Stuhl in der Design Post von afilii, der Plattform für gute Gestaltung für Kinder, neben anderen innovativen Produkten für Kinder präsentiert. (10.-11.09.2015)

Die internationale Jury hat nun die Einreichungen getestet, geprüft und diskutiert, die nachweislich alle durch ihre gestalterische Qualität herausragen. Die Preise werden Ende Oktober öffentlich. Die Verleihung des German Design Award findet dann im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse Ambiente im Februar 2016 in Frankfurt statt.

DESIGN STUDIO NIRUK mit zwei Produkten für den German Design Award nominiert.