Der größte regionale Player in der Designszene

KölnDesign® ist ein aktives, regionales Netzwerk mit über 120 Mitgliedern – bestehend aus Designern unterschiedlicher Disziplinen und design-affinen Unternehmen, Beratern und Institutionen.

Die Arbeitsschwerpunkte sind die Schaffung einer Businessplattform zwischen Designern und der Wirtschaft, die Gründer- und Nachwuchsförderung sowie die Festigung und der Ausbau des Designstandortes Köln.

KölnDesign ist an der dynamischen Entwicklung der regionalen Designszene aktiv beteiligt und trägt maßgeblich zur kulturellen und wirtschaftlichen Relevanz der ortsansässigen Designschaffenden in der Kunst- und Medienstadt Köln bei.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Rückblick
KölnDesign e. V. wurde 1997 als bundesweit erstes regionales Design-Netzwerk auf Initiative der Stadt Köln/Amt für Stadtentwicklung gegründet. Ziel war es, Köln strategisch als Design-Standort zu positionieren.

Der Wirtschaftsfaktor Design war ausschlaggebend für die Initiative des Amtes für Stadtentwicklung. Die Gründung des KölnDesign e. V. sollte der Bündelung von kreativem Potenzial im Hinblick auf eine engere Verzahnung mit Verantwortlichen der Wirtschaft dienen und zugleich als Dachmarke für die regional agierenden Mitglieder fungieren. Um diese Zielsetzung zu erreichen, schuf der Verein in den vergangenen Jahren vielfältige Werkzeuge und Instrumente, die sowohl die gegenseitige Kontaktaufnahme von Designern und Unternehmern als auch die Informationsmöglichkeiten beider Seiten über die Designszene generell ermöglichen.

Dazu zählen unter anderem:

- die mehrfache Messepräsenz des Design-Netzwerks. Diese bietet den Mitgliedern die Möglichkeit einer transparenten aktuellen Positionierung unter einer gemeinsamen starken Dachmarke.

- die beiden Internetportale »www.koelndesign.de«, »www.designguide-koeln.de«. Sie informieren nicht nur die über die eigene Arbeit, sondern gelten auch als zentrales Informationsmedium der regionalen Designszene. Darüber hinaus können sie als Plattformen genutzt werden, auf denen sich Designer mit ihren Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorstellen können.

- der regelmässig erstellte Newsletter, der 1.800 Entscheider und Multiplikatoren aus dem Design-Business erreicht.

- der monatliche Designer-Stammtisch, der zum interdisziplinären Austausch rege genutzt wird.

- die jährlich durchgeführten Gründertage. Sie helfen Berufsanfängern kostenfrei bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit und klären Fragen zu Finanzierung, Risiken, Versicherung und juristischen Problemstellungen. Mit dieser – speziell auf Designer zugeschnittenen – Veranstaltung werden Gründer aus ganz NRW angesprochen.

- die Unternehmertage wenden sich an die Wirtschaft und bieten Einblick in die Arbeitsweise der Designer, Informationen über die Zusammenarbeit mit Kreativen und den daraus erzielbaren Nutzen, sowie Hilfe bei der Suche nach geeigneten Designdienstleistern.

KölnDesign arbeitet partnerschaftlich und mit Unterstützung von Partnern und öffentlichen Institutionen (Amt für Stadtentwicklung, IHK Köln, Koelnmesse, Museum für angewandte Kunst, Unternehmerstart Köln e. V.) zusammen.

AnhangGröße
satzung.pdf530.35 KB